Mehr zur Praxis

Mein primäres Anliegen ist es, den Menschen, die zu mir in die Praxis kommen, zu einer ganzheitlichen Heilung zu verhelfen. Dazu hilft mir eine ausführliche Anamnese so wie verschiedene naturheilkundliche Befund- und Therapiemöglichkeiten.

Es ist mir wichtig, die persönlichen Anliegen, Grenzen und Bereitschaften jeder einzelnen Person zu respektieren. Das heisst zum Beispiel: Jemand kommt wegen einem Rückenproblem in meine Praxis. Die einen möchten einfach, dass die Schmerzen weg gehen, ohne selber Zusammenhänge zu erkennen. Die anderen wiederum möchten die Ursachen der Schmerzen, sei es auf körperlicher oder seelisch-geistiger Ebene erkennen und daran arbeiten...und natürlich auch, dass die Schmerzen weg gehen.
Ich versuche mit dieser Akzeptanz, wertungsfrei jede Person bei ihrem Anliegen zu unterstützen und auf dem Weg der Heilung zu begleiten. Ich begleite auf diese Art Menschen jeden Alters. Babys, Kinder und Erwachsene bis ins hohe Alter.

Die Grundlage für alle von mir angewandten Diagnostiken und Therapien ist die Traditionelle Europäische Medizin, TEN genannt. Im Spezifischen ist die Humoralmedizin meine grundlegende Basis. Sie ist einer von vielen Aspekten der TEN.

In den letzten Jahrzehnten hat in der Naturheilmedizin ein sehr symptombezogenes Denken Einzug gehalten, auch wenn das oft etwas verdeckt passierte. In der Traditionellen Europäischen Medizin wird der Mensch hingegen wieder als Ganzes in und mit seiner Umwelt betrachtet. So werden auch die Symptome, die ein Mensch zeigt, in den Zusammenhang des individuellen Temperaments, der individuellen Konstitution (Veranlagung und Fähigkeiten auf Reize zu reagieren) gestellt.

Mehr über TEN erfahren Sie hier.

Auf meiner Webseite stelle ich Ihnen die verschiedenen Therapien vor, die ich nach humoralmedizinischen Gesichtspunkten anwende. Da es mir bewusst ist, dass die humorale Denkweise heute nicht mehr sehr bekannt oder geläufig ist, beschreibe ich die Therapieethoden zum besseren Verständnis auch nach symptomatischen Gesichtspunkten. Im Wissen darum, dass der humorale Hintergrund immer von Bedeutung ist, um eine Krankheit wirklich ganzheitlich zu betrachten und zu heilen.